Taipei 101

Die Planungsphase | Die deutsche FassadeErdbeben während des BausFertigstellungTaipei 101

Standort:

Taipei, Taiwan

Höhe:

509 Meter

Stockwerke über der Erde:

101

Baustart:

Juni 1999

Bauende:

Ende 2004

Fahrstühle:

63, ca. die Hälfte davon als Doppeldecker mit zwei Kabinen übereinander

Verbautes Material:

60.000 Tonnen Stahl, 5.360 km Telefonkabel, 100 km Wasserleitungen

Architekt:

C.Y. Lee & Partners

 

Eröffnungsfeier

Mit einer Opernaufführung und weiteren Festveranstaltungen wurde das höchste Gebäude der Welt offiziell eingeweiht. Zu diesem Ereignis hatten sich am 31.12.2004 viele Prominente in dem 508 Meter hohen Wolkenkratzer Taipei 101 in der taiwanischen Hauptstadt eingefunden.
Die Party fand auf der Aussichtsplattform im 89. der insgesamt 101 Stockwerke statt. Präsident Chen Shui-bian sprach bei der Eröffnung von einem "Symbol für Taiwans Fortschritt und Wohlstand".

Mit seinen 508 Metern ist der Taipei 101 56 Meter höher als die Petronas Twin Towers in der malaysischen Hauptstadt Kuala Lumpur, die sieben Jahre lang den Rekord der höchsten Gebäude der Welt hielten.

Silvesterfeier am Fuß des Taipei 101

Das Gebäude ist der traditionellen chinesischen Tempelarchitektur, der turmartig gestuften Pagodenform, nachempfunden und öffnet sich zur Spitze hin wie die Blüte einer Blume und symbolisiert damit den Wohlstand und die Vitalität der chinesischen Kultur. Der traditionellen chinesischen Philosophie folgt auch die Einteilung des Turmes in acht große Abschnitte, die jeweils acht Stockwerke beherbergen. Denn für Asiaten ist die Zahl acht eine Glückszahl.

Die 89. Etage hat eine verglaste Aussichtshalle und im 91. Stockwerk kann man an der frischen Luft das Panorama der Stadt genießen. Lediglich die Außenplattform des Shanghai World Financial Center wird noch höher liegen.

Die Aufzüge, die Besucher zum Aussichtsdeck im 89. Stock bringen, sind mit einer Geschwindigkeit von 1000 Metern in der Minute die schnellsten der Welt. Bis zum Aussichtsdeck benötigen die Lifte lediglich 39 Sekunden. Damit den Passagieren nicht das Trommelfell platzt, sind die Aufzüge luftdicht versiegelt und der Innendruck wird künstlich konstant gehalten.

Bilder:

Der 660 Tonnen schwere Schwingungsdämper:

Das Atrium:

HOMEPAGE:

Taipei101

Nutzungsbedingungen | Impressum | Sitemap | © die-wolkenkratzer.de